+81-43-400-2817

Die Hauptstadt der Präfektur Shizuoka ist Shizuoka-Stadt, aber die größte und wirtschaftlich meistentwickelte ist Hamamatsu.

Hamamatsu hat eine Einwohnerzahl von 807.199. Die ausländische Bevölkerung beträgt 22.541 und wächst ständig.

Die Präfektur Shizuoka ist hauptsächlich bekannt für seinen Mt. Fuji sowie die Produktion von grünem Tee und seinen Mandarinen, oder „Mikan“. Hamamatsu jedoch ist als industrielles Zentrum bekannt, mit Geschäftssitzen oder Niederlassungen solcher Firmen wie Suzuki und Honda für Autos, Yamaha, Kawai, und Roland für Musikinstrumente, sowie Hamamatsu Photonics.

Die ersten Zeichen der Menschheitsgeschichte können auf bis zu 18.000 Jahre zurückdatiert werden, und die archäologischen Ruinen prähistorischer Menschen, die im Einklang mit der Natur lebten, können in jedem Teil der Stadt besichtigt werden. Der Name der Stadt ist ca. 1.300 Jahre alt. Hamamatsu ist seit Jahrhunderten schon bewohnt und urban entwickelt.

Die Stadt befindet sich mittig zwischen Tokio und Osaka im südlichen Teil der Insel Honshu. Sie wird im Norden von Bergen geschützt und es herrscht somit ein mildes Klima. Im Winter jedoch, wenn es schneit, kann es kälter als in Tokio werden, während es im Sommer viel heißer wird als in Tokio oder anderen Gegenden in der Region Kanto.

Hamamatsu ist mit dem Superexpresszug Shinkansen von Tokio in ungefähr 1,5 Stunden zu erreichen. Das öffentliche Verkehrssystem besteht aus einem Bahnsystem (der Tokaido-Shinkansen-Linie, der Tokaido-Hauptlinie, und der Entetsu-Bahnlinie), sowie Bussen und Taxis.

Zu sehen gibt es den Air Self-Defense Force Hamamatsu Public Relations Hall Air Park, die Hamamatsu-Burg, den Hamamatsu-Pal-Pal-Vergnügungspark, oder, falls essen Ihr Hobby ist und Ihnen nach etwas Ungewöhnlichem zumute ist, ein Besuch in der Unagi-Tortenfabrik (Torten aus Aal!) enttäuscht nie.

Für weitere Informationen über Hamamatsu besuchen bitte Sie die offizielle Webseite der Stadt:

https://www.city.hamamatsu.shizuoka.jp/foreign/english/